ArborGrid - Die Lösung für Bestandsbäume

Mit der Wurzelbrücke AborGrid ist eine Überbauung bestehender Wurzelbereiche möglich, ohne in den sensiblen Bereich eingreifen zu müssen.

ArborGrid - Der Lebensretter für Bestandsbäume

Der Wert alter Bestandsbäume in der innerstädtischen Umgebung ist fast unschätzbar. Um beispielsweise eine alte 20m hohe Buche mit einem Kronendurchmesser von 12m vollwertig zu ersetzen, müsste man hunderte junge Bäume pflanzen. Deshalb wird in unseren Städten zunehmend Wert auf die Erhaltung alter Bäume gelegt. Oft ist es jedoch tiefbautechnisch eine große Herausforderung, Bestandsbäume in ein neues Projekt einzuplanen, ohne das sehr sensible Wurzelwerk zu beschädigen. Um einen alten Bestandsbaum in eine neue Gestaltung zu integrieren muss oft der bestehende Wurzelbereich überpflastert bzw. überbaut werden. Oft sind die Wurzeln eines alten Baumes relativ nah an der Oberfläche, also genau dort, wo normalerweise die Tragschicht eingebaut wird. Um den Einbau von Tragschichten zu ermöglichen, wurden in der Vergangenheit viele Bäume durch Wurzelrückschnitt beschädigt, was tödliche Folgen haben kann. Die Wurzelbrücke ArborGrid überbrückt oberflächennahe Wurzelwerke und ermöglicht durchgehende Pflasterflächen, wo keine Tragschicht eingebaut werden kann. Sie bietet einen belastbaren Unterbau und schützt gleichzeitig den bestehenden Wurzelbereich vor schädlichen Druck und Verdichtung.

Die Wurzelbrücke ArborGrid von Greenleaf ermöglicht die Überbauung bzw. Überpflasterung von bestehenden Wurzelbereichen. Die Bodenverdichtung wird vermieden, sodass die notwendige Sauerstoffversorgung sichergestellt ist. Gleichzeitig dient die Wurzelbrücke als stabile Unterkonstruktion für Wege, Plätze, etc. Dadurch können Flächen in der Nähe von Bäumen, die sonst nicht belastbar sind, ohne Beschädigungen im Wurzelbereich optimal genutzt werden. Sie eignet sich standardmäßig für bis zu 15kN Radlasten. Höhere Belastungen sind auf Anfrage möglich.

ArborGrid besteht aus einer auf Schraubfundamenten sitzenden Stahlgitterkonstruktion. Durch die modulare Bauweise ist die Wurzelbrücke beliebig erweiterbar und die Gittermodule können frei angeordnet werden. Die Schraubfundamente werden linear in ca. 2m Abständen in den Boden geschraubt. Dieses Verfahren ist wurzelschonend, da die Schrauben zwischen den bestehenden Wurzeln platziert werden, ohne graben zu müssen. Der Einbau um bestehende Wurzeln ist einfach, da die Schraubfundamente flexibel platziert werden können. Durch die Schraubfundamente werden auftretende Lasten am Wurzelbereich vorbei nach unten gelenkt.

ArborGrid Funktion

Auf die Schraubfundamente werden die Längsträger befestigt, die die Gittermodule aufnehmen. Über der ganzen Konstruktion wird anschließend Vlies und der gewünschte Belag verlegt. ArborGrid hat eine Aufbauhöhe von nur 7,5cm, wodurch sie sich hervorragend für Bäume mit oberflächennahen Wurzeln eignet. Um gegebenenfalls die Belüftung im Wurzelraum zu verbessern, kann die Wurzelschutzbrücke mit dem Belüftungssystem ArborVent kombiniert werden.

Klicken Sie hier für weitere Informationen über die Wurzelbrücke ArborGrid von Greenleaf!